News

11/1/2020

U20-TSV

ESCErding

4:5

Stats

Tore:  
Luis Huber, Jaime Lehwald, Moritz Barth, Xaver Hochstrasser,
Zwischenstände:  
(2:3, 2:1,0:1)
Beihilfen:  
Simon Rauscher, Xaver Hochstrasser, Moritz Lieb, Matthias Hölzl
Strafen:  
ESC (8 Min) / TSV (16 Min + 10 Min Disziplinar Unsportlichkeit)

Unnötige Niederlage

Eine völlig unnötige Niederlage kassierten die Young Rats beim letzten Heimspiel vor der 4-wöchigen Zwangspause. Glaubte man nach dem Führungstreffer in der 8. Spielminute, jetzt würde alles seinen geordneten Lauf nehmen, kam es dann doch anders als gedacht. Durch individuelle Fehler ermöglichte man den Gästen drei Treffer und so ging es mit einem 2:3 erstmals in die Kabine. Die Pausenansprache zeigte dann wohl Wirkung, denn in nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff war der Rückstand gedreht, und man wähnte sich abermals auf der Siegerstraße. Doch Erding steckte nicht auf, und kam glücklich zum Ausgleich. So musste der letzte Abschnitt die Entscheidung bringen, leider zu Ungunsten des ESC. Mit dem Ablauf einer Strafzeit gelang dem TSV der Führungstreffer, den die Isarstädter nicht mehr ausgleichen konnten.
Um nach der Pause schnell wieder in die Erfolgsspur abzubiegen, heißt es nun mit hoher Eigenmotivation individuell an sich zu arbeiten, nicht nur körperlich, sondern auch an der Einstellung. Der Mannschaft darf man so noch folgendes Zitat an das Eishockeyherz legen:

„müde Beine, viele Steine, Aussicht auf Punkte, keine“

veröffentlicht am: 11/2/2020