News

10/3/2020

EHC-U20

StraubingESC

3:2

Stats

Tore:  
Fabian Stöber, Luis Huber
Zwischenstände:  
(0:0/1:1/2:1)
Beihilfen:  
Luis Huber, Simon Rauscher
Strafen:  
EHC Sraubing 14 Min. / ESC Geretsried 8 + 10 Min.

Unglücklich bei den Tigers verloren

Am Samstag ging für die U20 Junioren die Reise nach Ostbayern zum EHC Straubing. Nachdem man am Vortag drei wichtige Punkte gegen den ESC Dorfen geholt hatte, wollten die Cracks von Sebastian Fottner nochmal nachlegen.

Das erste Drittel begann mit einer Drangphase der Gastgeber, aus der sich der ESC nach einigen Minuten befreien konnte. Hoch konzentriert, agil und aggressiv in den Zweikämpfen, war man nun dem Gegner ebenbürtig. Mit einem hart umkämpften 0:0 ging es in die erste Pause.
Im zweiten Spielabschnitt machten die Rats weiter wie sie im ersten aufgehört hatten. Mehrmals verhinderte dabei der Pfosten die Geretsrieder Führung. Aber auch die Gäubodenstädter hatten ihre Chancen und nutzten eine davon in der 37. Spielminute zur 1:0 Führung, die Fabian Stöber postwendend auf Zuspiel von Luis Huber zum 1:1Pausenstand egalisierte.
17. Sekunden waren im dritten Drittel gespielt, als Luis Huber mit einem schnellen Gegenstoß die 1:2 Führung markieren konnte. Nun hatten die Rats die Partie weitestgehend im Griff, doch weitere gute Einschussmöglichkeiten wurden nicht genutzt. Ein Abstimmungsfehler in der Geretsrieder Defensive der zum Ausgleich führte, brachte die Gastgeber sieben Minuten vor dem Ende zurück ins Spiel. Spannend, mit Torchancen hüben wie drüben, gestalteten beide Teams die Schlussphase. Doch leider sorgte eine Kopie des zweiten Gegentreffers drei Minuten vor dem Ende für die glückliche Straubinger Führung. Nun warf der ESC alles nach vorn und die Niederbayern hatten alle Hände voll zu tun um ihren Kasten sauber zu halten. Auch eine Auszeit der Geretsrieder, die ihren Goali zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Spiel nahmen brachte nichts mehr ein.

Fazit: Es war wohl das bisher beste Spiel der Jungen River Rats in dieser Saison. Leider mit unglücklichen Ausgang. Es ist deutlich zu erkennen, dass mit zunehmenden Eiszeiten die ESC Junioren wieder zu alter Stärke zurückfinden werden.

veröffentlicht am: 10/5/2020