News

19.11.2022

ESC-SE

GeretsriedFreising

0:10

Stats

Tore:  
Zwischenstände:  
(0:2/0:6/0:2)
Beihilfen:  

BlackOut im zweiten Drittel

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die U13 gelb gegen den SE Freising. Gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner verkauften sich die River Rats deutlich unter Wert und kassierten eine unnötig deutliche Klatsche. Vor allem das Mitteldrittel geriet phasenweise zum sportlichen Offenbarungseid. Nachdem man sich im Eröffnungsdrittel noch ganz passabel gehalten hatte, kam der ESC wie paralysiert aus der Kabine und verlor die defensive Ordnung komplett. Die meisten der sechs Gegentreffer in diesem Abschnitt wären mit etwas mehr Einsatz und Geschick beim Verteidigen vermeidbar gewesen. So aber hatten die Freisinger oft einfach viel zu viel Zeit und konnten sich die Scheiben beinahe nach Belieben zurechtlegen. Für einen Moment hatte man den Eindruck, als würden jetzt alle Dämme brechen und als hätten sich die Spieler aufgegeben. Erst nach einer Auszeit fingen sich die Gastgeber wieder halbwegs und hielten wenigstens kämpferisch dagegen, die Freisinger Torflut ebbte doch deutlich ab. Im Schlussabschnitt erarbeiteten sich die Rats sogar Gelegenheiten und waren auch einige Male nahe dran am eigenen Torerfolg, der war ihnen aber an diesem verflixten Tag nicht vergönnt. Vor allem mit Einzelaktionen gelang es, wiederholt für Gefahr zu sorgen, gelungene Kombinationen über mehrere Stationen waren jedoch leider nur ganz selten sehen. An die wenigen positiven Momente gilt es jetzt anzuknüpfen und diesen verkorksten Auftritt möglichst schnell abzuhaken. Wenn alle Spieler zum Spiel ihr volles Potenzial abrufen, dann müsste gegen Mannschaften wie Freising durchaus zählbares möglich sein.

 

veröffentlicht am: 19.11.2022