News

10/25/2020

ESC-ESC

DorfenRiver Rats

7:6 OT

Stats

Tore:  
Köhler 2x, Reiter, Hölzl, Merl, Fuchs
Zwischenstände:  
(2:4/3:0/1:2/1:0)
Beihilfen:  
Merl, Fuchs, Strobl, Horvath, Rizzo, Bursch, Reiter, Englbrecht
Strafen:  
Dorfen 12 Min. / Geretsried 4 Min.

Punktgewinn nach Overtime in Dorfen

Kurz nach dem Anpfiff der Partie verpassten die RiverRats mit einem Pfostentreffer von Ondrej Horvath nur knapp die Führung (2.). Die Gastgeber kamen anschließend immer besser ins Spiel und setzten sich im Drittel der Geretsrieder fest. Die Belohnung folgte durch einen Treffer von Ernst Findeis zum 1:0 (4.). Anschließend gab es diverse Strafzeiten auf beiden Seiten. Beim 4 gegen 4 gelang Kapitän Martin Köhler nach Vorarbeit von Daniel Merl dann der 1:1 Ausgleichstreffer. Die Eispiraten lieferten mit dem Powerplay-Tor von Sandro Schröpfer nur gut eine Minute später ihre Antwort und holten sich erneut die Führung 2:1 (11.). Der ESC Geretsried erkämpfte sich anschließend mehr Spielanteile. Nach Zuspiel von Ondrej Horvath glich zunächst Josef Reiter in Überzahl zum 2:2 aus (17.). Nur 15 Sekunden später stellten die Geretsrieder durch den Treffer von Michael Hölzl, in Kombination mit Stefano Rizzo die 2:3 Führung her. In einer erneuten Überzahlsituation gelang es Daniel Merl durch den Assist von Josef Reiter kurz vor Ende des ersten Drittels nochmal zum 2:4 Pausenstand nachzulegen (20.).

Das zweite Drittel gehörte den Gastgebern. Die Dorfener spielten ihre Angriffe clever aus und waren oft zur rechten Zeit am rechten Fleck. Zweimal setzten die Dorfener Mitspieler Christoph Obermaier in Szene, welcher dankend den 3:4 Anschlusstreffer (27.) und anschließend den 4:4 Ausgleichstreffer (32.) setzte. Mit schnellen Pässen und Konterspiel ergatterten sich die Geretsrieder lukrative Chancen aber schafften es jedoch nicht zu Punkten. Mit dem Treffer von Christian Göttlicher besiegelten die Eispiraten die 5:4 Pausenführung (40.).

Im Schlussspurt waren noch keine 45 Sekunden gespielt, da erhöhte Luca Trinkberger nach Assist von Lukas Miculka die Führung auf 6:4 (41.). Die Partie wurde immer spannender und die Dynamik nahm von Minute zu Minute zu. Ondrej Horvath scheiterte bei einer 3 auf 1 Situation an Keeper Marek, der mit einem Hechtsprung akrobatisch das Tor verhinderte. Mit einem schnellen Angriff brachten die RiverRats Dorfens Defensive ins Wanken und Martin Köhler traf zum 6:5 Anschluss (50.). Anschließend musste die Partie unterbrochen werden, da Schiedsrichter Merath einen Schuss abbekam. Die beiden Assistenten Fischer und Haas übernahmen für die restliche Spielzeit. In einfacher Überzahl legten die Geretsrieder nach und erneut netzte Martin Köhler ein. Diesmal zum 6:6 Ausgleich kurz vor Ende der regulären Spielzeit (57.).

Es hieß also Overtime. Nach 47 Sekunden nutzten die Gastgeber eine 3 auf 2 Situation und Luca Trinkberger erzielte den finalen 7:6 Siegtreffer (61.).

veröffentlicht am: 10/26/2020