Kleinschüler/U11 BEV Turnier, München 19.01.2019

ESC Geretsried – ESC München 4:0

Es entwickelte sich von Anfang an ein offenes Spiel beide Mannschaften wollten es wissen und waren offensiv ausgerichtet. München hatte die besseren Chancen und der ESC die bessere Torhüterin. Geretsried war optisch überlegen aber vor dem Gehäuse der Gastgeber nicht zwingend gefährlich. Es dauerte bis zu 15. Minute und die Riverrats konnten in Führung gehen. Der Bann war gebrochen denn es folgte schon mit dem nächsten Angriff das 2:0. München konnte nun fast nichts mehr entgegensetzen und es folgte das 3:0 und das 4:0. Die Hauptstädter waren geschlagen und Geretsried konnte einen verdienten Sieg nach Hause bringen.

ESC Geretsried – EHC Waldkraiburg 3:5

Im nächsten Match gegen den EHC Waldkraiburg, der nur mit zwei Reihen angetreten war entwickelte sich ein turbulentes Spiel. Erst wurde dem EHC ein irreguläres Tor zur 1:0 Führung gegeben und unter den Protesten der ESC Verantwortlichen fiel der Ausgleich, der Schiedsrichter hatte diesen nicht gesehen und folglich nicht gegeben. Was nun folgte waren wütende Angriffe der Riverrats hektisch und ohne Konzept, Waldkraiburg erhöhte auf 2:0. Erst als wieder Ruhe einkehrte lief es besser. Zunächst kam es zum Anschlusstreffer, dann zum Ausgleich und sogar noch zur 3:2 Führung für Geretsried. Nun drehte der EHC den Spieß wieder um kam zum Ausgleich und zur 4:3 Führung. Waldkraiburg konnte die Führung noch ausbauen und den kleinen Riverrats blieb leider nur noch der Anschlusstreffer zum 4:5, dann war das Spiel aus. Eine unverdiente Niederlage.

ESC Geretsried – ERSC Ottobrunn 5:1

Im letzten Spiel eine ähnliche Anfangsphase wie im ersten Spiel beide Mannschaften offensiv, doch diesmal fielen Tore. Zunächst der Führungstreffer für Geretsried und schon im Gegenzug der Ausgleich für Ottobrunn. Der ESC ließ sich davon nicht beirren und zeigte spielerisch wie kämpferisch eine famose Leistung. Das Engagement wurde auch belohnt die Riverrats gingen wiederum in Führung und gaben diese bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand. Am Ende stand ein verdienter 5:1 Sieg auf dem Habenkonto des ESC und der zweite Platz im Endklassement des ersten BEV Turniers in der Rückrunde.

Waldkraiburg              21:15               5:1
Geretsried                  13: 6               4:2
Ottobrunn                   11:19               2:4
München                    10:14               1:5
Bad Aibling                 0:0                   0:0      

Zum Seitenanfang