23.12.2018 EV Königsbrunn - SG Peissenberg/Geretsried 1:7 (0:1/1:3/0:3)

Nichts zu sehen vom vorweihnachlichen Frieden war beim Auswärtsspiel der SG in Königsbrunn. Anfangs war es noch ein ruhiges Spiel mit deutlichen Feldvorteilen für die Gäste, dann brachte ein übermotivierter Bandencheck den Hausherren eine Spieldauerstrafe ein. Ab diesem Zeitpunkt häuften sich die Nicklichkeiten auf beiden Seiten, in den Kühlboxen wurden teilweise die Plätze knapp. Auch auf den Spielerbänken wurde es hitzig, Giftpfeile flogen hin und her und trugen nicht zur Beruhigung bei. Ohnehin nur mit einem Rumpfkader, der auch noch von zwei U 15 Spielern ergänzt wurde, mussten sich aufgrund der Strafen zum Schluss sieben Feldspieler den Hausherren entgegenstellen die allerdings wenig konstruktive Angriffe zu Stande brachten. So gingen die drei Punkte verdient an die Mannschaft um Kapitän Bernhard Schmid. Für das Rückspiel sollten beide Teams an der Disziplin arbeiten, ein faires und schnelles Eishockey ist schöner anzuschauen als ein Geholze wie auf dem Weiher.

Tore: Sinan Ondörtoglu(5), Florian Drexler, Rieger Valentin
Beihilfen: Sinan Ondörtoglu , Denis Degenstein, Bernhard Schmid, Bennet Hellmann
Strafen: EV 12 Min. + Spd. / SG 16 + 10 Min. + 2 x Spd.

Zum Seitenanfang