01.01.2020 Neujahrsturnier in Ottobrunn

Zum Jahresauftakt ging es für die U11 der River Rats zum hochkarätig besetzten Neujahrsturnier nach Ottobrunn. Neben den River Rats und den Gastgebern vom ERSC Ottobrunn fanden sich noch die Jungs und Mädels vom EHC München, dem ESV Gebensbach, dem TEV Miesbach und dem TSV Peißenberg bei ungemütlich nasskalten Temperaturen im Münchner Süden ein.

Los gings gegen den EHC München. Beide Mannschaften zeigten, dass sie die Festtagsgänse gut verdaut hatten und boten von Beginn an hochklassiges Eishockey. Die Zuschauer sahen hochkarätige Chancen auf beiden Seiten. Die Torhüter beider Mannschaften mussten mehrmals ihr ganzes Können aufbieten und genossen den Applaus von den gut besetzten Zuschauerrängen. Sekunden vor der Pausensirene war der Münchner Goalie aber machtlos: einen schönen Spielzug der River Rats schlenzte der junge blau-gelbe Right-Wing mit einem sehenswerten Handgelenkschuss unhaltbar ins Kreuzeck. Ohne Kompromisse legten unsere Rats im zweiten Spielabschnitt los: nur Sekunden nach dem Bully klingelte es erneut im Münchner Kasten zum 2:0. Leider verpassten die Geretsrieder trotz zahlreicher Chancen nachzulegen und so wurde es noch mal spannend, als München kurz vor Ende der Partie zum 2:1 verkürzten. Aber die Rats brachten die Partie hochverdient mit 2:1 über die Bühne.

In der zweiten Partie ging es dann gegen Peißenberg. In den ersten Minuten gingen unsere Blau-Gelben etwas zu selbstsicher zu Werke. Erst der nicht ganz unverdiente 0:4 Rückstand ließ die Geretsrieder aufwachen. Aber auch wenn dann Einstellung und Kampfgeist stimmte, mehr als der Anschlusstreffer zum 1:4 sprang nicht mehr raus. Das Trainerteam schien aber nach der ersten Niederlage in diesem Turnier die richtigen Worte gefunden zu haben: Im dritten Spiel gegen den TEV Miesbach konnten unsere jungen Flussratten an die Leistung vom Spiel gegen den EHC anknüpfen und zeigten wieder richtig gutes und schönes Eishockey und fegten die Miesbacher mit 8:1 vom Eis. Im Spiel vier ging es dann gegen Gebensbach. Auch wenn das Spiel nicht ganz an das Niveau der vorherigen Partien heranreichte, die Zuschauer konnten sich an einem intensiven und spannenden Match erfreuen, das Geretsried mit 6:4 für sich entscheiden konnte.

Mit tollem Eishockey konnten die jungen River Rats drei von vier Spiele für sich entscheiden. Damit war die Ausgangslage vor dem letzten „Spieltag“ klar: Mit einem Sieg gegen Ottobrunn winkte das Finale, mit einer Niederlage das Spiel um Platz drei. Los ging es gegen Ottobrunn mit Chancen auf beiden Seiten. Allerdings waren die Ottobrunner hocheffektiv und schockten die jungen Rats mit drei Treffern in nur 45 Sekunden. Von diesem Schock erholten sich unsere Jungs und Mädels leider nicht mehr und mussten sich deutlich mit 0:8 geschlagen geben. Und auch wenn mal sich fürs „kleine“ Finale gegen Miesbach noch mal viel vorgenommen hatte, unsere River Rats brachten ihre großartige Leistung vom Vormittag nicht mehr aufs Eis und mussten sich mit Platz vier begnügen. Aber Schwamm drüber, den Zuschauern bleibt auf alle Fälle die klasse Leistung der ersten Spiele in Erinnerung, auch wenn natürlich mehr drin gewesen wäre, hätte man diese in allen Spielen aufs Eis gebracht.

Zum Seitenanfang