Bitte Beachten: witterungsbedingte Änderungen finden Sie unter "Belegungsplan"

04.01.2019 ESC Junioren - EV Fürstenfeldbruck 8:7 (0:1/2:4/6:2)

Im ersten Heimspiel 2019 empfingen am vergangenem Freitag die Junioren der River Rats den EV Fürstenfeldbruck. Ein Team, das in der Vergangenheit den Rats schon des Öftern Schwierigkeiten bereitete. Schon im ersten Drittel ließen die ESC Junioren wenig Laufbereitschaft erkennen und ermöglichten dadurch dem Gegner einige gute Torchancen. So war es keine große Überraschung, als der EVF einen Konter zum 0:1 erfolgreich abschloss. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt waren sieben Sekunden gespielt, als Niklas Hoffmann zum 1:1 ausgleichen konnte. Die Freude aber währte nicht lang, denn nur eine Minute später liefen die Geretsrieder in einen erneuten Konter der zum 1:2 führte. In der 28. Spielminute konnte Florian Zöhren die Führung der Amperstädter wiederum egalisieren, doch die sich weiter im Winterschlaf befindlichen River Rats wachten auch jetzt nicht auf und ließen binnen fünf Minuten drei weitere Gegentreffer zu. Beim Stand von 2:5 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabine. Im dritten Drittel kam ein völlig anderer ESC aus der Kabine. Auch ein zwischenzeitliches 2:6 warf die jungen River Rats nicht aus der Bahn. Zweimal Marco Scheffler, Fabian Stöber, Niklas Hoffmann und Benjamin Freitag konnten bis zur 59. Minute bei einem zwischenzeitlichen Gegentreffer den ersehnten Ausgleich zum 7:7 herstellen. Nach einer Auszeit der Rats warf Coach Sebastian Wanner nochmal alles aufs Eis und wurde belohnt. Zwanzig Sekunden vor dem Ende war es Jaime Lewald, der den umjubelten Siegtreffer erzielen konnte mit dem niemand mehr gerechnet hatte. Fazit: Ein fair geführtes Spiel beider Mannschaften. Mangelnde Laufbereitschaft und unnötige Scheibenverluste in den ersten beiden Spielabschnitten brachte das Team an den Rand einer Niederlage. Auch die fehlende Spielpraxis und der Trainingsrückstand einiger Langzeitverletzter waren heute deutlich zu erkennen. Zu erwähnen ist aber die Moral dieser Truppe, die einen 2:6 Rückstand aufholen konnte und dadurch weiterhin im Meisterschaftsrennen ist.

Tore: Niklas Hoffmann(2), Marco Scheffler(2), Florian Zöhren, Fabian Stöber, Benjamin Freitag, Jaime Lehwald
Beihilfen: Fabian Stöber(4), Niklas Hoffmann(3), Marco Scheffler(2), Florian Zöhren
Strafen: ESC Geretsried 8+10 Min. / EV Fürstenfeldbruck 10 Min.

Zum Seitenanfang