Bitte Beachten: witterungsbedingte Änderungen finden Sie unter "Belegungsplan"

3. Edeka Heininger Cup 30.12.2018 in Geretsried

ESC Geretsried – ESC München 3:0
Im ersten Spiel des dritten EDEKA Heininger Cups ging es gegen die alten Bekannten des ESC München. Das Turnier wurde erstmalig auf dem Großfeld ausgetragen und schon von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie. Bereits in der zweiten Minute gingen die kleinen Rats in Führung. Geretsried spielte druckvoll, erarbeitete sich Chancen musste sich aber bis zu 12. Minute gedulden bis das 2:0 fiel. Die Riverrats waren klar besser doch München steckte nicht auf und hielt tapfer dagegen. In der vorletzten Minute fiel dann das 3:0 für die Isarstädter und das Spiel war entschieden und der erste Sieg gesichert.
ECDC Memmingen - TSV Peißenberg 1:3

ESC Geretsried – ECDC Memmingen 2:2
Im zweiten Spiel ging es gegen die Indians aus Memmingen, die erste Torchance ging an den ESC aber in der Anfangsphase war das Spiel ausgeglichen. Das Spiel verlagerte sich im weiteren Spielverlauf ins Drittel von Memmingen, die Chancen waren da, aber der ECDC schoss in einem Tempogegenstoß das 1:0. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt doch die Riverrats steckten nicht auf und kassierten trotzdem das 2:0. Bereits beim darauffolgenden Angriff konnte der ESC den Anschlusstreffer markieren und Geretsried war wieder im Spiel. Nun war es ein einziger Sturmlauf des ESC, der Torhüter wurde vom Eis genommen und in der letzten Minute fiel der verdiente Ausgleich zum 2:2. Nun ließen die Riverrats nichts mehr anbrennen und sicherten sich eine mehr als verdientes Unentschieden.
TSV Peißenberg - ESC München 5:0

ESC Geretsried – TSV Peißenberg 3:2
Von der ersten Minute entwickelte sich ein schnelles Spiel, es ging hin und her. Nach vier Minute stand es 1:0 für Peißenberg und zwei Minuten später 2:0 für den TSV. Was war los, die Peißenberger waren in dieser Phase klar besser und der ESC hatte Mühe sich zu sortieren und Ruhe in sein Spiel zu bringen. Die Riverrats spielten nun abgeklärter und ließen sich nicht mehr auskontern, konnten eigene Akzente und Chancen kreieren. Der TSV schien den Vorsprung zu verwalten und Geretsried witterte seine Chance. Es dauerte bis zur 16. Minute dann war der Anschlusstreffer geschafft. Nach dem Wiederanpfiff prompt der Ausgleich, Peißenberg war nun recht konfus und so kam es wie es kommen musste in der Schlussminute gelang Geretsried der 3:2 Siegtreffer. Die Riverrats standen im Finale und ob Peißenberg der Gegner sein würde hin vom nächsten Spiel ab.
ESC München – ECDC Memmingen 0:3

Finale:
ESC Geretsried - TSV Peißenberg 3:1

Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Finale, der TSV ging durch einen abgefälschten Schuss in der dritten Minute in Führung. Die Riverrats konnten postwendend ausgleichen und nun kam es zu einem Match, das einem offenen Schlagabtausch glich. Beide Teams spielten offensiv und dennoch neutralisierten sie sich bereits in der neutralen Zone, so dass es kaum Torszenen gab. Erst in den letzten fünf Minuten änderte sich das und beide Goalies wurden nun zu Glanzparaden gezwungen und sorgten dafür, dass beide Mannschaften am Drücker blieben. Folgerichtig war der Spielstand mit der Schusssirene immer noch unentschieden. Es kam zum Showdown, Penalty. Der ESC begann und markierte das 2:1. Nun war Peißenberg dran und scheiterte an der bestens aufgelegten Torhüterin der Riverrats. Nun wieder Geretsried und das 3:1. Peißenberg musste nun einnetzen und vergab. Der ESC sicherte sich verdient den Heininger Cup, der somit in Geretsried bleibt und vielleicht nächstes Jahr mit einer Neuauflage aufwartet.


Heininger Cup.jpg

Zum Seitenanfang