Das Spiel in Germering endet mit einer 3:1 (2:0/0:0/1:1) Niederlage gegen die gastgebenden Wanderers, Torschütze für die Rats war Klaus Berger.

Der ESC startete gut in die Partie, scheiterte jedoch entweder an Dominik Gräubig oder der bekannten Abschlussschwäche. Quasi aus dem nichts gingen die Wanderers in Führung und legten wenig später den zweiten Treffer nach. Dann bekam das Spiel der Rats einen kleinen Bruch, die defensive Zuordnung stimmte nicht mehr.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Männer vom ESC wieder, nur ein Tor wollte nicht fallen. Da aber auch Meiky Iszovics kein Gegentreffer mehr zuließ, endete dieses Drittel torlos.

Viel vorgenommen hatte man sich für den Schlussabschnitt aber die kalte Dusche folgte recht schnell. Durcheinander vorm eigenen Tor, Bene May war auf und davon - 3:0. Die Rats zeigten aber Moral und kämpften weiter. Belohnt wurde der Kampf dann endlich auch auf der Anzeigetafel, als Klaus Berger nach guter Vorarbeit von Mäx Hüsken zum 3:1 in den Winkel traf. Trotz weiteren Bemühungen war es das dann mit den Treffern auf beiden Seiten, Endstand 3:1. Einige Höhen und Tiefen im Spiel des ESC, alles in allem aber eine Leistung auf die man aufbauen kann.

Zum Seitenanfang