05.11.2016 ERC Lechbruck - ESC Geretsried 2:3 (1:0/1:2/0:1)

Mit dem nahezu letzten Aufgebot trat die Jugendmannschaft des ESC am letzten Samstag in Lechbruck an. Mit 10 Feldspieler plus Torhüter ergab sich die Aufstellung fast von selbst.

Gegen die Lechbrucker kamen die Geretsrieder Burschen doch ziemlich gut aus der Kabine und hatten am Anfang des Spiels zwei gute Chancen um in Führung zu gehen. Das erledigten dann die Hausherren, die ihrerseits eine Unachtsamkeit nutzten und selbst das 1:0 erzielten. Bei leichtem Regen ging das erste Drittel auch sehr schnell zu Ende.

Im zweiten Abschnitt konnte man sehr schnell den Ausgleich erzielen, um kurz darauf wieder in Rückstand zu geraten. Durch einen sehenswerten Weitschuss von der blauen Linie stand es dann wieder unentschieden. Nach 3 großen Strafen für beide Mannschaften innerhalb von 3 Minuten musste erst einmal Ruhe einkehren. Mit zeitweise nur 3 Auswechselspieler wurde das Unternehmen Sieg auf eine harte Probe gestellt. Bei strömendem Regen wurde das 2.Drittel ohne weiteres Gegentor beendet.

Der letzte Abschnitt begann dann mit Verspätung da die Eismaschine kaum das Wasser von der Fläche bekam. Da ein normales Zusammenspiel bei den Wetterverhältnissen nicht möglich war, wurde Devise ausgegeben: Scheibe immer nach vorn chippen und nachlaufen. Die Jungratten kamen damit besser zurecht als die Hausherren und konnten eine ihrer guten Chancen zum Siegtreffer nutzen.

Tore: Jaime Lehwald (2), Fabian Traichel
Beihilfen: Angelo Axer (2), Jan Schlich, Frank Schneider
Strafen: ERC Lechbruck 8 + 10 Min.
ESC Geretsried 15 + 30 Min.

Zum Seitenanfang