Der Heimspielauftakt ist auch immer ein obligatorischer Termin um einige Ehrungen und Danksagungen vorzunehmen. Zwei ganz besondere Menschen wurden daher am vergangenen Freitag auf die Eisfläche geholt, damit wir uns auch ganz offiziell von ihnen verabschieden konnten oder um einfach nur recht herzlich danke zu sagen.

Anni Hermann war über viele viele Jahre Betreuerin der 1. Mannschaft und dort u.a. für die Spielbekleidung zuständig. Waschen, sortieren, Löcher stopfen, die Trikots waren immer in guter Hand und top gepflegt. Aber wehe nach dem Spiel hat jemand sein Trikot nicht aufgehängt oder die Stutzen vergessen... Anni regierte mit strenger Hand. Angesichts des Haufens den Sie unter Kontrolle halten musste, war das aber auch zwingend erforderlich. Bei den Auswärtsspielen verwaltete Sie dann die Gästekarten und verpflegte nach dem Spiel die hungrigen Spieler mit Essen auf der Heimreise. Auch bei den Heimspielen war Anni immer im Einsatz, ohne Karte war spätestens bei ihr Endstation. Aber wo ein Anfang ist, muss auch ein Ende sein und so legte Anni zu dieser Saison endgültig ihre Tätigkeiten nieder. Sie war so viele Jahre mit Herz und Leidenschaft im Verein engagiert, in einer Zeit wo das Ehrenamt immer mehr abnimmt eine absolute Ausnahme. Im Namen aller Fans, Spieler und Vereinsmitglieder möchten wir uns auch hier nochmal außerordentlich bei Anni bedanken und hoffen, dass sie uns hin und wieder einen Besuch abstatten wird!

Auf Abschied stehen die Zeichen bei Stadionchef Rico Lehwald zwar noch lange nicht, von ehrenamtlichen Engagement kann er allerdings auch ein Lied singen. Wer diesen Sommer im Stadion auf der Baustelle vorbeischaute, Rico war schon da. Bei wirklich allen Arbeiten hatte er wortwörtlich seine Finger mit im Spiel und sorgte dafür, dass der Verein noch pünktlich zum ersten Heimspiel auf ein betriebsbereites Stadion zurückgreifen konnte. Wenn man sich nun das Ergebnis ansieht, kann man nur den Hut vor so viel Einsatz ziehen. Auch bei den zahlreichen Helfern, die den Sommer über immer und immer wieder zum Werkzeug gegriffen haben, möchten wir uns natürlich bedanken. Dieser Umbau war mit Sicherheit das wichtigste Projekt in der 10-jährigen Vereinsgeschichte und zusammen hat man großes erreicht!


 

Zum Seitenanfang